Umweltschule


Die Begleitung der Schulen in Hessen auf dem Weg zur Umweltschule haben 10 Umweltzentren übernommen. Die regionale Struktur und das große Engagement in den Schulen haben dazu geführt, dass es aktuell 178 Umweltschulen in Hessen mit dem Programm "Lernen und Handeln für unsere Zukunft" gibt.


Umweltschule

UmweltSchule ist ein gemeinsam vom  Hessischen Kultusministerium und vom  Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz getragenes Programm zur Unterstützung der Bildung für nachhaltige Entwicklung in den Schulen in Hessen.

UmweltSchule ist kein Wettbewerb mit wenigen Gewinnern, sondern ein Programm mit vielen erfolgreichen Teilnehmern. Es soll dabei helfen, der Bildung für nachhaltige Entwicklung in den Schulen einen größeren Stellenwert einzuräumen. Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ist kein kurzfristiges thematisches Konzept. Bildung für nachhaltige Entwicklung unterstützt Schülerinnen und Schüler langfristig darin, die Kompetenzen zu entwickeln, die für eine aktive Beteiligung am Leben in unserer Gesellschaft im 21. Jahrhundert notwendig sind.

Im Kerngedanken der BNE geht es um den Erwerb von Kompetenzen für das Bemühen um:

  • die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen,
  • sozial- und umweltverträgliche Formen des Wirtschaftens, Arbeitens und Lebens,
  • die Überwindung der Armut überall auf der Welt,
  • die Teilhabe aller Menschen an Bildung, an demokratischen Entscheidungsprozessen und an der Lebensgestaltung.

Informationen, Bilder der Auszeichnungsfeier, Ansprechpartner und Umweltzentren in Ihrer Region finden Sie im Internet beim Land Hessen unter  http://www.umweltschule-hessen.de/

Wer sich für neue Themen in der Bildung für nachhaltige Entwicklung interessiert, findet ausreichend Material zur Umsetzung.

Schon jetzt vormerken und #TatenfürMorgen2018 planen (Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit vom 30.5.-5.6.2018)

Die Aktionstage für Nachhaltigkeit finden zwischen dem 30. Mai und 05. Juni 2018 statt. Nachdem 2012 anlässlich der Weltkonferenz für Umwelt und Entwicklung im brasilianischen Rio de Janeiro der Deutsche Aktionstag für Nachhaltigkeit am 4. Juni vom Nachhaltigkeitsrat initiiert wurde, wurde er inzwischen durch die länger andauernden Aktionstage für Nachhaltigkeit ersetzt. Über diese Aktionstage sollen jedes Jahr die Prinzipien der Nachhaltigkeit verbreitet werden, bei der die sinnvolle Ressourcennutzung und die Bewahrung der natürlichen Regenerationsfähigkeit des jeweiligen Systems im Fokus stehen. Im Rahmen einer nachhaltigen Lebensweise sollen aktuelle Generationen nicht das Leben zukünftiger Generationen gefährden oder verschlechtern.
Zahlreiche Aktionen finden deutschlandweit zu den Aktionstagen für Nachhaltigkeit statt. Teilnehmer sind neben Unternehmen, Hochschulen und Privatpersonen auch gemeinnützige Einrichtungen und Bildungseinrichtungen. Gemeinsam werden Ideen gesammelt, wie eine nachhaltige Gesellschaft aussehen kann und einige Lösungsvorschläge werden im Zeitraum der Aktionen direkt umgesetzt. Seit 2015 findet auch eine Europäische Nachhaltigkeitswoche statt.

Der Text "Aktionstage für Nachhaltigkeit" wurde von www.kleiner-kalender.de entnommen.