10.10.2019: Klimaschutz und Nachhaltigkeit an Hochschulen - Wie du als Studi die Zukunft mitgestalten kannst

Die ANU Hessen veranstaltet zum Semesterauftakt zusammen mit Goethes Green Office einen Vortrag zu Nachhaltigkeitsstrategien an der Universität. Dr. Michael Flohr vom netzwerk n gibt in seinem Vortrag einen Einblick über aktuelle Herausforderung, was nachhaltige Entwicklung bzw. Zukunftsfähigkeit für Hochschulen bedeuten kann und was wir und unsere Hochschulen für eine nachhaltige Entwicklung tun können. Ganz nach dem Motto: vom Denken zum Handeln zum Wandeln. Neben einem Input und Videos von Beispielen des Gelingens wird es ausreichend Zeit für Diskussion und Reflexion geben.

Über 600 Schülerinnen und Schüler beim ersten Klimabildungsfestival am Mainufer - Friday for future organisiert eigene Bildung!


ÖkoPädNews Juni 2019

In der neuen Ausgabe berichten Julia Pesch und Annette Dieckmann vom ANU-Bundesverband über die Zusammenarbeit von Kommunen, Schulen und außerschulischen Umweltbildungsorten – drei gesellschaftliche Institutionen, die auf den ersten Blick wenig miteinander gemein haben. Auf den zweiten Blick zeigte sich aber bei den ANU-Fachtagungen „Klimaschutz in Schule und Kommune“ im Rahmen des Projekts LeKoKli – Lernfeld Kommune für Klimaschutz, welche vielseitigen gemeinsamen Ansatzpunkte es für die Akteure der jeweiligen Ebenen für eine produktive und erfolgreiche Zusammenarbeit gibt. Diese und andere News finden Sie hier.

 

 

 

20.09.2019 Landestagung BNE und Biodiversität in Worms

Die ANU Rheinland-Pfalz lädt im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten zu einer Landestagung am 20. September zum Thema „BIODIVERSITÄT UND BNE" ein. Nach dem aktuellen UN-Bericht sind bis zu einer Million Tier- und Pflanzenarten vom Aussterben bedroht. Darum haben die Vereinten Nationen die Jahre 2011-2020 zur UN-Dekade für biologische Vielfalt erklärt. Die "Biodiversitätsstrategie" des Landes Rheinland-Pfalz fordert die Nutzung der Programme und Strukturen der UN-Dekade und hat sich mit der Studientagung zum Ziel gesetzt, aufzuzeigen, wie das Themenfeld "Biologische Vielfalt" verstärkt mit dem Anliegen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung verknüpft werden kann. Sie findet statt im Berufsbildungswerk des DRK Worms.
Infos zum Programm der Tagung finden Sie hier.

RENN.Arena am 09.09.19 in Ingelheim (bei Mainz)!

Damit möglichst viele Akteure Hessen dabei sein können, möchten wir Sie jetzt schon einladen, den 09.09.2019 fett im Kalender zu notieren. Die ANU wird an diesem Tag einen Workshop zu nachhaltiger Entwicklung geben. Unter dem Motto „Hochschulen als Schlüsselakteure für nachhaltige Entwicklung?!“ begrüßen wir Sie gerne in Ingelheim.

In diesem Workshop nähern wir uns den Aspekten Nachhaltiger Entwicklung an Hochschulen von verschiedenen Seiten, suchen nach Chancen und zeigen Perspektiven für einen ganzheitlichen Ansatz. Nachhaltige Entwicklung an und mit Hochschulen – wird dieses Konzept gelebt? Wo und wie sind Hochschulen in der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie verankert und wie erfolgt die Umsetzung innerhalb der Bildungseinrichtungen? Wir bringen alle Akteure der Hochschule, sowohl Lehrende als auch Studierende, gemeinsam an einen Tisch.

MEHR INFOS

Hessen als Vorbild der Umweltbildung

In einem neuen „Policy Paper“ ADVANCING EDUCATION FOR SUSTAINABLE DEVELOPMENT – KEY SUCCESS FACTORS FOR POLICY AND PRACTICE, hat das WFC die hessische Struktur der systematischen Unterstützung der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) durch 11 regionale BNE-Zentren als besonders gelungene Maßnahme betont (siehe Seite 20). Das Dokument soll die weitere Entwicklung der BNE und besonders die Umsetzung des SDG 4.7 unterstützen und ist ein Basisdokument für die Fortschreibung des Weltaktionsprogramms.Die ANU Hessen als Dachverband freut sich gemeinsam mit den regionalen Bildungszentren über dieses tolle Lob der bisherigen Arbeit.Wir nehmen dies auch zum Anlass, mit dem Hessischen Umweltministerium und dem Hessischen Kultusministerium weitere Gespräche für eine dauerhafte Absicherung dieser Struktur zu führen. Hier streben wir neben der dauerhaften Absicherung auch eine Erweiterung des Netzwerkes an. (Im Bild: Reiner Mathar, Mitglied des ANU-Vorstands)

 

 

 

 

ÖkopädNews März 2019

Die aktuelle Ausgabe der ÖkopädNews beschäftigt sich Schwerpunktmäßig mit dem Thema Mitbestimmung in der Umweltbildung. Es berichtet das Unabhängige Institut für Umweltfragen e.V. (UfU) von seiner Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes (UBA).

Dabei gehen die Autoren im "Blickpunkt" auch auf die Herausforderungen ein, die sich bei der Beteiligung von jungen Menschen an der Konzeption von Umweltbildungsangeboten stellen. Teils seien der Partizipation beziehungsweise der Berücksichtigung der Ergebnisse aus Beteiligungsprozessen und der Wirkungsmessung von BNE-Angeboten sogar Grenzen gesetzt.

Diese und andere News finden Sie hier.

 

 

 

 

Veranstaltungen und Termine

Aktionstag Nachhaltigkeit  – 3.6.2019 an der Goethe Universität Frankfurt

Im Rahmen der „European Sustainable Development Week“ (ESDW) bietet die Frankfuerter Goethe Universität mit dem Aktionstag Nachhaltigkeit ein breitgefächertes Angebot zu nachhaltiger Entwicklung. Die Besucher haben die Chance, sich mit dem komplexen Thema der Nachhaltigen Entwicklung auf verschiedenen Ebenen zu beschäftigen. Neben einer allgemeinen Einführung in das Thema werden mehrere Workshops und andere Angebote zum kreativen Input angeboten. Außerdem findet ein Science Slam zum Thema Nachhaltigkeit statt. Ein detailliertes Programm ist hier nachzulesen.

 

 

 

 

Ideenschmiede zu nachhaltiger Entwicklung an Hochschulen – 6.6.2019 an der Goethe Universität Frankfurt

Es ist wieder soweit: Eine weitere Ideenschmiede findet in Frankfurt statt. Zum Thema Nachhaltige Entwicklung an Hochschulen wollen wir gemeinsam mit Teilnehmern zwischen 16 und 30 Jahren nach Möglichkeiten und Handlungsoptionen suchen. Seien Sie dabei, wenn wir uns am Campus Westend der Goethe Uni treffen, zwei bestehende Initiativen vorstellen und an Ihren Ideen weiterarbeiten. Infos

 

 

 

 

Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit 30.05.-05.06.2019

Die Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit (DAN) wurden 2012 anlässlich der Weltkonferenz der Vereinten Nationen über nachhaltige Entwicklung (Rio+20) ins Leben gerufen. Ziel dabei ist es, vorbildliches Engagement für eine nachhaltige Entwicklung in ganz Deutschland sichtbar zu machen, öffentliche Aufmerksamkeit für das Thema Nachhaltigkeit zu erregen und mehr Menschen zu einem nachhaltigen Handeln zu bewegen. Unter dem Motto „Jeder kann etwas zum Besseren verändern“ sind alle Menschen in Deutschland aufgerufen, mitzumachen und sich mit eigenen Aktionen anzumelden.

Die Aktionstage finden vom 30. Mai bis zum 5. Juni 2019 statt. Um möglichst vielen Menschen eine Teilnahme zu ermöglichen, werden aber auch Aktionen im Zeitraum vom 25. Mai bis inklusive 10. Juni berücksichtigt. Die Anmeldung erfolgt online auf der Seite des Rats für nachhaltige Entwicklung.

Seit 2015 finden die Aktionstage Nachhaltigkeit im Rahmen der Europäischen Nachhaltigkeitswoche statt, einer von Deutschland, Frankreich und Österreich ins Leben gerufenen Initiative, an der Menschen aus ganz Europa teilnehmen können. In Deutschland nimmt man durch die Teilnahme an den Aktionstagen automatisch auch an der Europäischen Nachhaltigkeitswoche teil. Ohne zusätzlichen Aufwand für die Teilnehmenden sind ihre Aktivitäten dadurch europaweit sichtbar.

Alle, die sich mit einer konkreten Aktion für die Umsetzung der globalen Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDG) der Vereinten Nationen einsetzen möchten, sind aufgerufen, sich an der Aktion zu beteiligen. Initiativen, Stiftungen, Schulen, Kindergärten, Universitäten, Kirchen, Unternehmen, soziale Einrichtungen, Umwelt- und Entwicklungsverbände, Kommunen, Stadtwerke, Behörden, Ämter und Ministerien, aber auch Privatpersonen, die in Ihrem persönlichen Umfeld eine Aktion starten möchten, können so ein Signal für unseren Planeten setzen. Inhaltlicher Bezugspunkt für alle Aktionen ist die „Agenda 2030“ der Vereinten Nationen mit ihren 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs). Jeder Teilnehmende an den Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit wird daher gebeten, sein Engagement den Globalen Zielen für Nachhaltige Entwicklung zuzuordnen.

Aktionen sind solche Aktivitäten, die zwischen dem 30. Mai und 5. Juni 2019 (bzw. 25. Mai bis 10. Juni) stattfinden und das vielfältige Engagement für nachhaltige Entwicklung in Deutschland öffentlich sichtbar machen. Egal ob Podiumsdiskussion, nachhaltiges Kochseminar oder Kleidertauschparty, egal ob 5 Mitstreiter oder 1.000 Gäste, drinnen oder draußen. Zeigen Sie der Öffentlichkeit, was Sie jetzt schon tun, oder starten Sie etwas Neues. Auch digitale Aktionen wie bspw. Blog-Wettbewerbe zum Thema Nachhaltigkeit sind möglich. Gerne können Sie sich von Aktionsbeispielen der letzten Jahre inspirieren lassen und die Checkliste für die Vorbereitung nutzen.

Im Jahr 2018 fanden insgesamt 2.531 Aktionen während der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit statt. Der Rat für Nachhaltige Entwicklung freut sich über das anhaltende Engagement und dankt allen Beteiligten für ihren Einsatz und ihre Kreativität. Sorgen Sie mit dafür, dass die Aktionstage dieses Jahr noch größer werden!

 

 

 

 

ANU-Hessen wird 20 - Jubiläum und Jahreshauptversammlung 30.04.2019

Die ANU Hessen hat seit der Gründung im Jahr 1999 in den letzten 20 Jahren wichtige Meilensteine für die hessische Umweltbildung erreicht. Von den ersten kleinen Schritten Ende der 90er Jahre ist Bildung für nachhaltige Entwicklung und Klimabildung inzwischen ein Schwerpunkt in Hessen geworden. Das zeigen die vielfältigen Maßnahmen wie z.B. Schuljahr der Nachhaltigkeit, BNE regionale Netzwerke, Lernwerkstatt   Klimawandel, Kooperationen von Umweltbildungszentren und Energieberatungszentren, Fachtagungen, Aktionstage u.a., die die ANU Hessen im Auftrag oder durch Förderung des Umweltministeriums durchgeführt hat. Auch an der Etablierung der langjährig hessenweit erfolgreichen Auszeichnung „Umweltschule“, der Entwicklung des Zertifikats „BNE-Bildungsträger“ und der Dachmarke „Nachhaltigkeit lernen in Hessen“, war die ANU Hessen in Kooperation mit dem HMUKLV und HKM beteiligt. 

Die hessischen Umweltzentren sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren haben Impulse für die Umweltbildung in Hessen gesetzt. Das wollen wir feiern – mit denen, die mitgemacht haben und mitmachen wollen! 

Hierzu laden wir Sie und Euch am 30. April 2019 ganz herzlich ins Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben nach Flörsheim-Weilbach ein!  

 

Programm


14:00 Uhr Begrüßung
14:05 Uhr Grußworte an die ANU Hessen von Silvia Fengler, HMUKLV - Referat I 3 B "Aus- und Fortbildung, Bildung für nachhaltige Entwicklung"

Marke „Klimabildung in Hessen“ und BNE Projekte: Perspektiven und Anforderungen des HMUKLV bei Projektförderungen und Vergaben    

15:15 Uhr Kaffeepause
15:45 Uhr Beginn der Jahreshauptversammlung  
 

Tagesordnung
1. Begrüßung, Regularien
2. Jahresbericht der Vorsitzenden, Aussprache
3. Bericht des Schatzmeisters, Aussprache
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstandes
6. Wahl der Kassenprüfer
7. Neuwahl des Vorstands
8. Planungen 2019/2020
9. Verschiedenes


17 Uhr  Ende
17:30 Uhr Feier „20 Jahre ANU Hessen“
 
Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Abend mit Rückblick und Ausblick, Speis und Trank!

Anmeldung für das Nachmittagsprogramm und/oder das Jubiläumsfest unter kontakt@anu-hessen.de


Berichte

Bericht zur Jahrestagung 2018 in Hanau

Am 18. April 2018 fand in Hanau unsere Jahresmitgliederversammlung statt. Es kamen vielfältige Themen und Projekte der ANU rund um den Klimaschutz in Hessen zur Sprache. Die genauen Themen und Beschlüsse sind im Protokoll der Sitzung nachzulesen.

 

 

 

 

Ergebnisse des Workshops "ANU 2020"

Während des Strategie-Workshops "ANU Hessen 2020" haben sich der Vorstand und einige interessierte Mitglieder unter Begleitung der Moderatorin Dominique Pannke mit den Zukunftsperspektiven der ANU Hessen auseinandergesetzt.

Im Vorfeld wurde ein Fragebogen an alle Mitglieder verschickt. Das Ergebnis dieser Befragung bildete den Ausgangspunkt für die Diskussion.

[Auswertung der Mitgliederbefragung]

 

Als Ergebnis des Workshops sind drei Positionspaiere entstanden:

  • Selbstverständnis der ANU Hessen [hier]
  • Strategische Ziele der ANU Hessen [hier]
  • Entwurf eines Leitbildes [hier]

Als Grundlage für die strategischen Ziele der ANU Hessen diente die  Roadmap zur Umsetzung des Weltaktionsprogramms "Bildung für nachhaltige Entwicklung".

 

 

 

 

Wo wir zu finden sind

Adresse:

ANU Hessen e.V. Frankfurter Str. 74 65439 Flörsheim-Weilbach

Tel: 06192/201-6701
Fax: 06192/201-76711

kontakt@anu-hessen.de

 

Wir sind auch auf Facebook und Twitter aktiv:

Twitter: @ANU_Hessen https://twitter.com/ANU_Hessen

Facebook: @ANUHessen https://de-de.facebook.com/ANU-Hessen-343905209153951/